„Headline“ – Innsbrucks neue Landmark wird eingeweiht

Bildergalerie

„Headline“ – Innsbrucks neue Landmark wird eingeweiht

In 955 Tagen vom Plan zum Wahrzeichen – so lautet die Erfolgsgeschichte des PEMA-Projektes „Headline“. Bauherr und PEMA Eigentümer Markus Schafferer freut sich über den erfolgreichen Abschluss seines Prestigeobjektes und lädt Partner und Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung zur Einweihungsfeier.

Innsbruck, 26. November 2012. Nach gut eineinhalb Jahren Bauzeit wird das „Headline“ Gebäude am Innsbrucker Hauptbahnhof am Montagabend feierlich eingeweiht. Der Stamser Abt German Erd segnete das 49 Meter hohe Gebäude und Landeshauptmann Günther Platter, Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf und Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer zerschnitten gemeinsam mit Markus Schafferer das symbolische Flatterband. „Für einen Immobilienentwickler ist es immer ein bewegender Moment, wenn das Gebäude offiziell seinem Zweck übergeben und von Menschen belebt wird. Wir sind sehr stolz auf den erfolgreichen Projektverlauf und auf unser architektonisch gelungenes Gebäude“, zeigt sich PEMA Chef Schafferer zufrieden.

„Headline“ – ein Gebäude mit Mehrwert

„Aus der stadtplanerischen Perspektive stellt ‚Headline’ einen wichtigen Beitrag zur positiven Stadtentwicklung Innsbrucks dar. ‚Headline’ wertet die Gegend rund um den Hauptbahnhof entscheidend auf und die dort beheimateten Geschäfte, Lokale und Büros tragen zur Belebung der Brunecker Straße bei. Es freut mich sehr, dass wir in enger Zusammenarbeit mit der PEMA Gruppe ein Projekt auswählen konnten, das auf dem vormals ungenutzten Gelände des ehemaligen Postverteilergebäudes ein architektonisches Highlight entstehen ließ“, erklärt Bürgermeisterin Oppitz-Plörer. „Bei unseren Immobilienprojekten steht der Mehrwert für alle Beteiligten im Fokus. Wir haben den Dialog aktiv mit allen Bezugsgruppen gesucht und dann ein Projekt realisiert, bei dem möglichst alle Bedürfnisse der Stadt und der Mieter berücksichtigt wurden. Nicht zuletzt dadurch konnten wir alle unsere Flächen bereits vor der Fertigstellung des Rohbaus vermieten“, fügt Markus Schafferer hinzu.

Schritt für Schritt zum Track Record

Rund 52 Millionen Euro hat die PEMA Gruppe in das Prestigeprojekt „Headline“ investiert und dabei 140.000 m3 Kubaturvolumen verbaut, um hochwertigsten Büro- und Geschäftsraum in bester Innenstadtlage für die Mieter zu schaffen. „Nach einem intensiven Architektenwettbewerb stand im April 2010 das Siegerprojekt ‚Headline’ fest, ein Jahr später konnten wir bereits den Grundstein für das Gebäude legen. Im März dieses Jahres stand der Rohbau und nun, exakt 955 Tage später, dürfen wir ‚Headline’ einweihen“, umreißt Markus Schafferer den fristgerechten Abschluss des Projektes. Nicht nur der geschaffte Track Record ist ein Erfolg für den Bauherren, sondern auch die vollständige Vermietung der Flächen. „Als Investor freut mich die Tatsache, dass wir bereits vor der Fertigstellung des Rohbaus alle Flächen vermieten konnten. Dies unterstreicht für mich den Erfolg des Projektes“, so Schafferer weiter.

Mieter im „Headline“: Lifestyle, Design und Food

Bereits seit längerem stehen die drei Großmieter, die den Löwenanteil der hochwertigen Flächen im „Headline“ einnehmen, fest: Gut 17.700 m2 teilen sich die Moser-Holding, das Bezirksgericht Innsbruck und das 4 Sterne Design Hotel Adlers der Familie Ultsch mit Restaurant im 12. Stockwerk. „Ein besonderes Erlebnis wird die Aussicht von der öffentlich zugänglichen Dachterrasse sein. Auf einer Höhe von 49 Metern kann man künftig einen unbeschreiblichen Blick über die Stadt Innsbruck und in die sie umgebende Bergwelt genießen“, freut sich Markus Schafferer. Neben dem Restaurant im 12. Obergeschoss bieten auch Lokale im Erdgeschoss kulinarische Spezialitäten an. Im Shambala kann man in den Genuss asiatischer Spezialitäten kommen und im Baguette einen Snack zu sich nehmen. Für eine lebendige Brunecker Straße garantiert am Abend die Rox-Musicbar: Bestsortierte Hits, Drinks und schmackhafte Happen sorgen für gute Stimmung bis in die frühen Morgenstunden. Weiters können in der Brunecker Straße ab sofort auch Dänische Designmöbel erstanden werden. Auf zwei Ebenen bietet BoConcept eine Welt aus Designmöbeln mit internationalem Flair. Auch Europas Fitnessunternehmen Nummer eins McFit weiß die Vorzüge von „Headline“ zu schätzen. In einer aufregenden Erlebnis- und Lifestyle-Welt können sich Fitnesshungrige täglich in Form bringen.

Die PEMA Gruppe

Die PEMA Gruppe wurde im Jahr 2005 von Markus Schafferer gegründet und besteht aus der PEMA Holding GmbH und den mit ihr verbundenen Gesellschaften. Die Kerntätigkeit des Unternehmens ist die Entwicklung von Immobilienprojekten mit Mehrwert für alle Beteiligten. Dabei orientiert sich die PEMA Gruppe an den städtebaulichen Notwendigkeiten und dem Wunsch der Mieter. Eine nachhaltige Bauweise, zukunftsweisende Perspektiven für die Stadtentwicklung und seriöse Renditen für die Investoren sind das Ziel jeder PEMA-Lösung. „Durch unser kreatives Potential wollen wir visionäre Vorzeigeprojekte schaffen, welche einzelne Stadtviertel oder ganze Ortschaften aufwerten und einen wirtschaftlichen Nutzen für die Region bringen“, unterstreicht Schafferer.

Factbox Projekt „Headline“:

Investitionsvolumen: 52 Mio. Euro
Bruttogeschossfläche (BGF) oberirdisch: ca. 21.000 m2
Kubaturvolumen: ca. 140.000 m³
Höhe Turm: 12 Stockwerke, 49 m
Grundstückslänge: 135 m
Ausbau unterirdisch: dreigeschossige Tiefgarage mit ca. 200 Stellplätzen

Dokumentation:
Decision made: 15. April 2010
Abriss Postverteilergebäude: 04. Oktober 2010
Grundsteinlegung: 29. April 2011
Eröffnung des Viaduktbogen-Tunnels: 16. September 2011
Fertigstellung Rohbau / Firstfeier: 30. März 2012
Einweihungsfeier: 26. November 2012

Mieter:
Moser Holding: Eröffnung Dezember 2012
Hotel Adlers: Eröffnung März 2013
Bezirksgericht Innsbruck: Eröffnung Februar 2013
McFit: Eröffnung 01. Dezember 2012
PEMA Gruppe: bereits eröffnet
BoConcept: bereits eröffnet
Shambala: bereits eröffnet
Baguette mit Thai2Go: bereits eröffnet
Rox Music Bar: bereits eröffnet

Bildergalerie